Innovative Unterrichts- und Lernformen sowie anschaulicher und packender Unterricht werden an der Schulkooperative gefördert. Die Lehrer arbeiten – basierend auf übergeordneten Lernzielen – fachübergreifend zusammen und motivieren und ergänzen einander durch ihre Ideen, Begabungen und Kompetenzen. Kreatives Schaffen, Unterrichten und Arbeiten ist Grundüberzeugung der Schule und findet ihren Ausdruck in Projekten und im normalen Unterricht.

Wir verstehen unsere Privatschule denn auch als Laboratorium, in dem Neues ausprobiert und mit Altem kombiniert werden kann. Pädagogische Konzepte werden weiterentwickelt, neue Lernfelder im Wissenserwerb entdeckt. Zu nennen wären etwa Frühenglisch bzw. –französisch, Charakterschulung, neue Fächer (Biblische Geschichte/Kirchengeschichte, Weltanschauung/Apologetik), den Blockunterricht und den Mittagstisch.

Im Gegensatz zu den Volksschulen besitzen die Privatschulen einen grösseren Handlungsspielraum, das Schulleben und den Unterricht entsprechend ihrer pädagogischen Zielsetzungen und Schwerpunkte zu gestalten. Ihre Grösse und ihre Organisation erlaubt es ihnen zudem, schneller und unmittelbarer auf die Veränderungen in der Entwicklung der Schüler, deren Lernverhalten und auf gesellschaftliche Herausforderungen zu reagieren.

Unsere Stärken:

  • Lehrer mit Herzblut
  • Förderung der Kinder
  • Mitarbeit der Eltern
  • Familiäre Atmosphäre
  • Klare christliche Werte
  • Gute Beziehung zu
    christlichen Gemeinden