Trägerschaft

Der Verein Schulkooperative wurde 1997 in Biel gegründet. Er verfolgt keine kommerziellen Ziele und erstrebt keinen Gewinn. Die Schule verfügt über zwei Standorte: Biel (1997 gegründet) und Steffisburg (2011 gegründet). Die Schulkooperativen findet in der Landeskirchlichen Gemeinschaft jahu Biel, bzw. Thun, ihre Trägerschaft.

Zusammenarbeit mit anderen christlichen Gemeinden

Wir sind eine überkonfessionelle Schule, die Eltern und Kindern, unabhängig ihrer Zugehörigkeit zu einer christlichen Gemeinde, offen steht.  Die Schule wurde 1997 durch Familien aus der Landeskirchlichen Gemeinschaft Jahu gegründet. Die wachsende Einheit und die stärkere Zusammenarbeit der Christen in Biel und Umgebung haben sich in den letzten Jahren positiv auf die Zusammensetzung in der Schule ausgewirkt. Der Anteil der Familien aus anderen Gemeinden ist am Wachsen. Wir haben die Schule in den letzten Jahren zusammen mit Familien aus dem Evangelischen Gemeinschaftswerk (EGW), aus der Evangelischen Mission Biel (EMB), der evangelisch-reformierten Landeskirche und anderen Gemeinden weiterentwickelt.

In der Schulkooperative Thun ist eine ähnliche Entwicklung im Gang.

Netzwerk der christlichen Schulen

Die Schulkooperative ist Mitglied des Vereins Initiative für christliche Bildung (ICB), in welchem sich verschiedene christliche Privatschulen zusammengeschlossen haben und die jährlich Symposien durchführt (www.icbs.ch).

Evangelische Allianz Biel

Seit 2017 ist die Schulkooperative Biel Teil der Evangelischen Allianz Biel & Umgebung. Der Beitritt ist ein Bekenntnis zur Zusammenarbeit der Schule mit den Bieler Gemeinden. Die Schule möchte zum Allgemeinwohl der Stadt beitragen.

 

 

 

Familien aus:

  • Evangelisch-reformierte Landeskirche
  • Evangelisches Gemeinschaftswerk (EGW)
  • Evangelischer Mission Biel (EMB)
  • Gemeinde für Christus (GfC)
  • Evangelische Täufergemeinde (ETG)
  • International Christian Fellowship (ICF)
  • Migrationsgemeinden
  • Freie Christengemeinde Lyss